Evangelische Stephanusgemeinde Kelkheim

Am Flachsland 28-32     65779 Kelkheim

Leben und Glaube 

Taufe

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen möchten, 
vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit der Pfarrerin, sie berät Sie gerne.

Mit der Taufe wird den Menschen der Segen Gottes zugesprochen und sie werden in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Sie werden Mitglied der Kirche. 
Getauft werden kann jeder Mensch unabhängig vom Alter, der in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen werden möchte. Die Taufe ist einmalig und ein Leben lang gültig. Sie ist unabhängig von der Konfession gültig.

Jeder, der Mitglied einer christlichen Kirche ist, kann Taufpate bzw. Taufpatin werden. Die Paten versprechen bei der Taufe, das Kind auf seinem Lebensweg zu begleiten und ihm den christlichen Glauben zu vermitteln.
Evangelische Christen können nach der Konfirmation oder mit vollendetem 14. Lebensjahr Paten werden. 
Paten aus einer anderen Gemeinde als der, in der die Taufe stattfindet, benötigen einen Patenschein. 
Patenscheine erhalten Sie im Gemeindebüro.

Informationen zur Taufe : Ev.Kirche in Hessen u. Naussau/EKHN , Ev.Kirche in Deutschland/EKD

 

Konfirmation

Unser Konfirmandenunterricht findet Samstags, einmal im Monat von 10.00 bis 13.00 Uhr als Blockunterricht statt.

Das Wort "Konfirmation" kommt von dem lateinischen Wort "confirmare", das mit "befestigen, bekräftigen" übersetzt werden kann. Bei der Konfirmation geht es darum, die Zusage Gottes und seine Liebe persönlich ernst zu nehmen und in Beziehung mit Jesus zu bleiben und darin zu wachsen. Die Konfirmation ist die Bestätigung der Taufe.
Damit die Jugendlichen sich bewußt für die Konfirmation entscheiden können, geht der Konfirmation der Konfirmationsunterricht vorraus. Ziel und Inhalt des Unterrichts ist es, den christlichen Glauben und die Gemeinde besser kennen zu lernen, Fragen zu stellen, nach Antworten zu suchen und auch Schritte im Glauben zu gehen.

Wer nicht getauft ist, kann trotzdem am Konfirmationsunterricht teilnehmen. Die Taufe erfolgt dann im Gottesdienst vor der Konfirmation. Der Konfirmandenunterricht ist dann zugleich Vorbereitung auf die Taufe.

Informationen zur Konfirmation: EKD , EKHN


Trauung

Wenn Sie kirchlich getraut werden möchten, melden Sie sich im Gemeindebüro oder vereinbaren Sie einen Termin mit der Pfarrerin.

Der kirchlichen Trauung muß die Trauung im Standesamt vorausgehen. Bei der kirchlichen Trauung wird die Ehe gesegnet, das Ehepaar bekräftigt sein Eheversprechen vor Gott.
Zur kirchlichen Trauung müssen evangelische Partner getauft, konfirmiert und Mitglied der evangelischen Kirche sein. Ist ein Partner katholisch, ist eine Erlaubnis des katholischen Pfarrers notwendig.

Zur Trauung bringen Sie bitte die Heiratsurkunde vom Standesamt oder Ihr Stammbuch mit. Falls die Traukirche nicht im Bereich der Kirchengemeinde liegt, in der Sie wohnen, benötigen Sie eine Bescheinigung vom Pfarramt, damit Ihre Trauung später auch in die Kirchenbücher Ihrer Heimatgemeinde eingetragen werden kann. 

Informationen zur Trauung und Vorbereitung einer Trauung finden Sie auch hier: EKHNEKD

 

Bestattung

Für Seelsorge im Sterbefall, für Beratung zur Bestattung und für die Gestaltung der Trauerfeier wenden Sie sich an unser Gemeindebüro oder die Pfarrerin. 

Für Bestattungen ist das Pfarramt des Hauptwohnsitzes des Verstorbenen zuständig.
Ist ein Mensch gestorben, muß der Tod von einem Arzt festgestellt und bescheinigt werden. Danach wenden Sie sich an ein Bestattungsunternehmen. Der Bestatter berät Sie über das weitere Vorgehen.

Informationen zu Bestattungen: EKHNEKD